• Ankündigungen
  • Die Fledermaus
    von Norbert Rubey

    Die Fledermaus, Mitteilungen des Wiener Instituts für Strauss-Forschung

    „Die Fledermaus“ verstand sich als Publikationsorgan der Strauss-Forschung nach international gültigen musikwissenschaftlichen Maßstäben. Die Fachzeitschrift beinhaltet wissenschaftliche Aufsätze, neue Forschungsergebnisse, erstmalige Veröffentlichungen von anderwärtig unberücksichtigten Dokumenten und Quellen, Information über Straussiana sowie weiterführende Beiträge zum Strauss-Elementar-Verzeichnis (SEV), die dort aus Platzmangel nicht Aufnahme finden konnten. Der Themenbereich beschränkt sich nicht nur auf die Erforschung von Leben und Werk der Strauss-Dynastie, sondern schließt auch die Wiener Operette und die Wiener Tanzmusik im historisch-zeitgenössischen Umfeld mit ein. Die Beiträge in der „Fledermaus“ fanden Aufnahme in die RILM-Abstracts (Répertoire International de Littérature Musicale).

    Nachdem die ersten beiden Hefte (Mai 1990, November 1990) im Eigenverlag publiziert wurden, erschien „Die Fledermaus“ ab den Mittelungen 3 (September 1991) im Verlag Hans Schneider in Tutzing. Mangels finanzieller und personeller Ressourcen musste die Reihe mit den „Mitteilungen 20“ (April 2008) eingestellt werden. Diese enthalten ein Register aller Beiträge. Für Interessenten verfügt das Wiener Institut für Strauss-Forschung noch über Restexemplare einiger Hefte. In vielen Bibliotheken ist „Die Fledermaus“ einsehbar.